Schlagwörter

, , , , , , ,

Am vergangenen Samstag fand zum bereits dritten Mal das Blogger- und Twittertreffen Wubttika in Wuppertal statt. Die Konferenz ist in diesem Jahr ins Luisenviertel umgezogen und wäre die Location nicht so gut versteckt gewesen, gäbe es auch gar nix zu meckern. 😉
Die neuen Räumlichkeiten sind meiner Meinung nach viel passender.

Da ich nach wie vor nur einen Tagebuchblog betreibe und vor mich hin dilettiere, möchte ich auch niemandem, der seinen Blog auf einem deutlich anderen Niveau betreiben möchte, einen Platz in den Workshops klauen, obwohl sie sicher interessant sind und dem Vernehmen nach auch gut ankamen.

So machte ich mich mit meiner Freundin pluripara am Mittag auf den Weg. Das war schön, denn so konnten wir schon mal im Auto ausführlich plaudern und uns gegenseitig erzählen, auf wen wir uns freuen.
Ich hab mich auf jeden Fall auf die bekannten Gesichter gefreut und es fühlte sich echt ein wenig an wie ein Klassentreffen, aber auch auf neue Gesichter hinter gern gelesenen Accounts war ich neugierig. Da möchte ich auf jeden Fall die Kathrin Öko Hippie erwähnen, die mich mit ihrer Art binnen 10 Sekunden bezaubert hatte.

Zum Nachdenken hat mich mein längeres Gespräch mit Rona Duwe gebracht, die sich bisher auf phoenixfrauen des Themas der Stärkung von Frauen, die Gewalt in Beziehungen erfahren haben, annahm. Dieses Themenfeld ist komplex und zieht Kreise in weitere Bereiche wie Frauenmord, Leben als Alleinerziehende, Trennungen, Sorgerecht, das Wechselmodell etc. Rona pausiert zurzeit mit ihrer so wichtigen Arbeit, denn der Fokus dieser Themen macht sie krank. Sie hat das in diesem Artikel eindringlich beschrieben.
Die Begegnung mit ihr hallt in mir nach und ich wünsche ihr, dass sie einen Weg für sich findet, mit oder ohne diese Arbeit. <3 Ich wünsche mir auch für Rona viel Empowerment, sie hat viel gegeben, es wird Zeit, dass etwas zurückkommt.

Viele andere Begegnungen waren auch sehr schön, interessant und/oder lustig. Ich habe leider nicht mit allen gesprochen, mit denen ich länger sprechen wollte, das ist wirklich schade. Wobei das, glaube ich, in so kurzer Zeit auch gar nicht möglich ist.
Schön war auf jeden Fall die Fotosession mit Petra und der Murmelmum, das war sehr witzig.

Eines der Tageshighlights war auf jeden Fall auch die Ziehung durch die Losfee Miniperle, die mir ein Ticket für die #Febub im November in Bochum bescherte. DAS ist so so toll. Ich habe mich riesig gefreut. Und gerade habe ich gelesen, wie lieb Kathrin darüber geschrieben hat. Danke, Liebes.

Ich kann jedem nur raten, zu solchen Treffen zu gehen, es ist immer wieder schön, die Menschen hinter den Blogs und Accounts zu entdecken. Bleibt neugierig. Ich mag es ja eh, Leute zusammen zu bringen und zu netzwerken, ich glaube, in diesem Jahr ist mir das in Teilen auch ganz gut gelungen.

Danke an das Team der #Wubttika und die tollen Sponsoren. <3
Der Kaffee in diesem Jahr war großartig und die Verpflegung ingesamt auch super; ich finde es toll, dass ihr Foodsharing Obst und Gemüse da hattet.

Vielen Dank für den schönen Nachmittag, liebes Wubttika-Team.

Diese Diashow benötigt JavaScript.