Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Das letzte Wochenende begann am Freitag damit, dass der Keks und ich nach der Kita schnell heim fuhren, denn der Gatte wollte an der Kinderzimmertür ein bisschen schleifen, denn sie tat genau das: Über den Boden schleifen. Und er hatte vorher angekündigt, tatkräftige Hilfe zu brauchen. Zwischendurch bekam der Keks Hunger und fragte nach einer Möhre (WTF, nie isst sie rohe Möhre), nahm sich den Sparschäler von allein aus der Schublade und fing an, die Möhre zu schälen… Ich legte ihr schnell ein Küchenpapier drunten und ließ sie machen. Sie hat die Möhre komplett und super geschält, bisschen drauf rumgekaut und dann weiter gearbeitet… Ich stand sprachlos in der Küche.
Nach dem Abendessen machte der Gatte sich auf den Weg zum Väterstammtisch und der Keks und ich hatten noch einen entspannten Mädchenabend. Als das Kind im Bett war, hab ich noch eine Tomatenbutter für die Party am Samstagabend gemacht.

Samstag morgen sind die beiden wie immer zur Einkaufstour aufgebrochen und ich hab zu Hause Klar Schiff gemacht und geputzt. Ich hab auch mal wieder so Sachen gemacht wie die Vorratsgläser (für Zucker, Salz, Mehl etc zu spülen). Nach der Rückkehr vom Einkaufen hat der Keks noch den Hausflur gewischt. Einkaufen und putzen macht hungrig, also hab ich Bolognese aufgetaut und wir haben dann zusammen gegessen. Danach sind der Keks und der Gatte „mal eben“ nach Venlo in die Apotheke und zu Albert Heijn gefahren, ich hab die Laternendeko aufgehängt und selbst ne halbe Stunde abgehängt. War cool.
Nach der Rückkehr mussten mir uns dann sputen und fertig machen, der Gatte und ich waren zu einem 40. Geburtstag mit Wohnzimmerkonzert geladen. Und als wir ankamen fanden wir ne volle Bude, viele nette Leute und ein leckeres Buffet vor. Das Wohnzimmerkonzert war dann echt die Krönung und mega mega gut. Unplugged und trotzdem richtig gut und laut, die Gäste haben richtig Stimmung gemacht, das war ein sehr schöner Abend und wir fanden es toll, dabei zu sein. Außerdem gab es Knicklichter für alle! <3
Hier ist ein Video vom Vorjahreswohnzimmerkonzert. War wohl ähnlich gut. 😉

Sonntag starteten wir gemütlich und lange im Bett kuschelnd in den Tag. Der Gatte und der Keks fuhren irgendwann los, Brötchen, Milch und Käse kaufen, den Ponykumpel schmusen und Kakao trinken.
Als sie endlich nach 2 Stunden wieder kamen, hing mein Magen etwas in den Kniekehlen, aber die zwei hatten wohl nen schönen Ausflug.

Nach dem Frühstück ging ich in die Badewanne und der Gatte und der Keks haben Käsekuchen-Muffins mit Mandarine gebacken. Ich lag in der Wanne, habe genetflixt und ein schönes Sonntagsfeeling genossen. Die Muffins wurden übrigens mit meinem relativ neu angesetzten Zitronenzucker gemacht. Das finde ich sympathischer, als Zitronenaroma zu benutzen. Und ich habe die Zitronennote tatsächlich rausgeschmeckt, das finde ich gut. Man braucht da also nicht so viel von.

Kaum war ich fertig und angezogen, klingelte der Besuch. Der Kitakumpel vom Keks mit den Eltern. Die Kinder zerlegten innerhalb von 5 Minuten das Kinderzimmer, aber wir Eltern konnten wenigstens ein bisschen in Ruhe quatschen und Kaffee trinken.
Danach sind wir noch ne Runde in den Stadtwald, leider fing es dann aber doch wieder an zur regnen und wir machten uns auf den Heimweg. Vorher waren wir noch an dem Ort, wo der Gatte und ich unsere Hochzeitsfotos gemacht haben. Das war ganz schön. <3

Zu Hause hat der Keks dann ein Erkältungsbad genommen, der Gatte hat Abendessen gekoch und als der Keks endlich schlief, war noch ein bisschen Hemden bügeln für mich angesagt. Zack. Wochenende vorbei.