Urlaubsende

Heute geht unser Urlaub zu Ende. Die letzten beiden Tage haben der Mann und ich sehr genossen. Nachdem wir in den letzten beiden Urlauben jeweils Pläne hatten, die dann durch die Krankheit des Kindes „sabotiert“ wurden, hat diesmal alles geklappt. Das Kind war Montag und heute in der Kita und wir haben die Tage gut genutzt.
Gestern haben wir den Keller aufgeräumt, der beim Einzug einfach vollgestellt wurde und wir dadruch kaum was wiederfanden. Wir haben ihn gestern aus- und dann vernünftig eingeräumt. Es ist jetzt wirklich super, in diesen aufgeräumten Kellerraum zu kommen. Diese Baustelle hat mich wirklich tierisch genervt.

Heute haben wir, als der Mann von der Kita zurückkam, noch ein Nickerchen gemacht und uns dann für unseren Ausflug nach Düsseldorf fertig gemacht. Wir haben uns ein bisschen durch die Altstadt treiben lassen, die Mahn- und Gedenkstätte besucht, bei der Lieblingshausbrauerei Bier getrunken und danach sind wir zum Hafen gefahren, um dort sehr leckere Burger zu essen.

Abends habe ich meinen Geburtstagsgutschein des Gatten von vor 2 Jahren für eine Aromaöl-Massage eingelöst. Eine Stunde dauerte die Anwendung und ich war danach so entspannt wie nie lange nicht mehr. Es war eine interessante Erfahrung. Erst durfe ich mir einen Duft aussuchen (da waren vielleicht ein paar Stinker bei!!) und danach empfing mich eine kleine, freundliche und zarte Thailänderin. Als sie dann irgendwann auf mir saß, kam sie mir gar nicht mehr so zart vor!! Autsch. Es hat aber gut getan, mich von ihr malträtieren zu lassen – und ich rieche jetzt wie eine riesige Honigmelone. Die Haare sind schön fettig vom Öl, ist bestimmt ne super Haarkur. 😉

Vorhin haben wir dann noch den Tannenbaum abgeschmückt und die gesamte Weihnachtsdeko weggeräumt und beenden den wirklich schönen heutigen Tag nun auf dem Sofa. Herrlich.

Zwar wird das frühe Aufstehen morgen sicher ätzend, aber immerhin ist der Montag ja schon ein Mittwoch.

Läuft bei uns. Auch mal schön. Ich starte sehr entspannt und zufrieden in dieses Jahr.


  
  


  
  

  

 

Kommentare (6)

  1. Hallöchen !
    ich hab hierher eher durch einen Zufall gefunden, es war bestimmt ein glücklich 🙂
    Zuerst wünsche ich mal ein gesundes und glückliches neues Jahr (das darf man ja noch, ist ja noch jung – das Jahr).
    Und dann hab ich herzlich und laut gelacht bei der Beschreibung der Massage.
    Honigmelone riecht ganz besonders gut.
    Bis demnächst, ganz liebe Grüße
    Peggy aus Wien

    1. Herzlich Willkommen.
      Ich glaube nicht an Zufälle. 🙂

      Ich wünsche Dir – verspätet – auch ein famoses und gesundes neues Jahr.
      Freut mich, dass Du zu lachen hattest.

      Bis bald, ich würde mich freuen.

      Servus!

  2. In Kiel, wo ich herkomme, steht ein alter Bunker, der nun auch eine Art Museum darstellt. Ich war da mal zusammen, mit dem ehemaligen Schwiegervater. Es war erschütternd und absolut berührend, als er von seinen Erlebnissen in diesem Bunker erzählte.

    1. Ich glaube, so eine persönliche Erzählung ist wirklich erschütternd.

      Und irgendwann gibt es keine Zeitzeugen mehr, die den Hohlbirnen sagen können, wohin das alles führen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: