Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kaum zu glauben, der Laden hat wieder geöffnet. Hinter uns liegen drei Wochen gemeinsamen Urlaubs und eine richtig gute Zeit.
Wir haben viel erlebt, haben viel und meist gut geschlafen, gut gegessen, viele liebe Menschen getroffen und hatten viel Familienflausch. Ich hatte echt Bammel vor dem Urlaub, weil der letztes Jahr so erschöpfend war, aber Gott sei Dank wurden meine Befürchtungen nicht bestätigt.

Aber der Reihe nach:

In der ersten Ferienwoche haben wir gegrillt (Möhren!), bei strömendem Regen die Geburtstagsparty vom Kitakumpel gefeiert, bei der der Keks ein Dackel-Shirt bei der Schatzsuche fand, waren in Venlo, beim Pony, haben unser Bankschließfach in Betrieb genommen (wir sind jetzt Spießer), waren im Wildpark mit der Patentante, ich war mit dem Keks bei Ikea und dann haben wir gepackt für die

Diese Diashow benötigt JavaScript.

zweite Ferienwoche:
Wir waren bei Oma auf dem Hof, zweimal in Lüneburg, im Wildpark Lüneburger Heide (sehr empfehlenswert), an der Ostsee in Scharbeutz und haben dort liebe Freunde getroffen, hatten eine Ferienkatze namens Birdie, von der dem Keks der Abschied sehr schwer fiel, wir waren bei Frau Landgeflüster und dem Michelmann zum Grillen – und vielleicht war der Keks da etwas aufgedreht 😉 – und der Gatte und ich waren einen Tag in Hamburg, da war der Keks dann nochmal im Wildpark mit Oma. Am letzten Tag waren wir noch in der Ellerndorfer Wacholderheide und haben eine waschechte Schäferin mit zahmem Esel gesehen. Das war sehr sehr cool.
Auf der Rückfahrt haben wir uns bei Frau Quadratmeter eingezeckt zur Rast. <3

Nach Hamburg sind wir übrigens nach reiflicher Überlegung mit dem Zug gefahren, Abfahrt war am wunderschönen Hundertwasserbahnhof.
Das war sehr entspannt und wirklich eine gute Idee. Ich hasse es nämlich, durch den Elbtunnel zu fahren und Parken hätte auch gekostet, also war das schon gut so. Außerdem konnte man dann mit dem HVV-Tickelt auch gleich Böötchen fahren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In der dritten Ferienwoche war ich hauptsächlich krank, wir waren beim Pony, hatten Frühstücksbesuch, der Keks und ich waren Autowaschen und aussaugen und dann war ich Gott sei Dank zum Wochenende wieder fit und wir waren beim Folklorefest. Es war wieder großartig.

Da meine Erholung dank meiner doofen Bronchien etwas gelitten hat, habe ich auf der Arbeit freundlich angefragt, ob ich zwei Tage Urlaub anhängen kann. Die haben mir dann geholfen, die Erholung zurückzuholen und zu erhalten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Es war eine tolle Sommerzeit und ein richtig schöner Familienurlaub. Jetzt naht mit großen Schritten der Herbst. Man kann ihn bereits sehen, fühlen und riechen.